Deutsch - erotik geschichten| English - erotic stories| Français - histoire de sexe| Portugais - relatos eroticos| Arabic - قصص الجنس|

Seite: 1 von 2

Ich bin es wieder. Aus meiner vergangenen Geschichte haben Sie bereits verstanden, dass ich versuche, alle Freuden im Leben zu bekommen, die sie mir gibt, und sie bietet Ihnen alles. Aber manchmal müssen wir unsere Pläne ändern, wie zum Beispiel anstatt des Meeres, ich musste ins Dorf gehen. Ich werde nicht näher darauf eingehen, warum ich meinen Ruheplatz wechseln musste, weil wir aus verschiedenen Gründen nicht immer bekommen, was wir wollen. Etwas, das ich wieder abgelenkt habe, werde ich direkt zum interessantesten gehen, zum Sex, obwohl nein, ich brauche immer noch Backstory. Also kam ich zu meiner Großmutter, die jedes Mal, wenn sie mich sieht, sagt, dass es mir nicht schaden würde, besser zu werden, und in meiner Argumentation, dass ich mit meiner Größe, wenn ich besser werde, wie ein Brötchen aussieht, antwortet sie, dass der Bauer braucht was zu nehmen und was zu tun ist. Hier ist ihr Humor, ich liebe sie. Wenn sie wüsste, wie ihre Enkelin lebte, hätte sie wahrscheinlich einen Herzinfarkt bekommen, obwohl sie in meinen Jahren vielleicht noch schlimmer war. Ich weiß das nicht und ich möchte nicht wissen, dass es etwas ist, das vergangen ist.

Es gab praktisch keine jungen Leute im Dorf, und diejenigen, die sich nicht besonders angetan fühlten, im Sinne intimer Beziehungen, weder Jungen noch Mädchen. Ja, ja, ich hatte Sex mit Mädchen, nicht dass ich bisexuell bin, ich liebe Jungs mehr, aber wenn ich eine hübsche Lesbe oder Bi treffen würde, hätte ich nichts dagegen. Denken Sie daran, als ich das letzte Mal sagte, dass ich einen guten Fick an einem FKK-Strand hatte, also war dies kein Kerl, sondern ein Mädchen, das für diese Zwecke immer einen Strapon mit Riemen trug. In meiner Geschichte geht es jedoch nicht darum. Ich trug jeden Tag kurze Shorts und Oberteile, weiß, pink, blau, aber ich hatte ein Kleid dabei, das Sie bereits kennen - blau - und sehr kurz, und so entschied ich mich an einem sehr heißen Tag dafür, es zu tragen. Blauer Badeanzug und blaues Kleid, recht harmonisch.

Ich ging mit meinen Freunden zum Fluss, es gab nicht nur das Dorf, sondern auch die Sommerbewohner des nahegelegenen Dorfes. Oh, wie viele Männer haben mich damals angestarrt, und einige von ihnen haben mich sogar angezogen, aber sie waren entweder mit Mädchen oder mit Kindern und hatten Glück für ihre Frauen, so sexy. Nicht, dass sie alle gut aussehend waren. Mein Verständnis von männlicher Sexualität ist nicht nur in den Muskeln zu sehen, sondern auch wie er sich in der Gesellschaft verhält, wie zuversichtlich er sich selbst und wie hartnäckig seine Handlungen sind. Ein solcher selbstbewusster Kerl hat mich an diesem Tag gefickt, aber das war später, und während ich Zeuge eines kleinen Streits wurde, bemerkte die Frau eines der Männer, dass er die anderen anstarrte und, von seiner Badehose ausgehend, sehr aufgeregt war. Ja, wir Frauen sind manchmal Narren, aber nicht alle und nicht immer. Ein Bauer muss gegeben und genommen werden, dann wird er keine anderen wollen, obwohl dies auch kein Axiom ist.

Dann kam ein Mann von einem meiner Freunde, und ihre ganze Aufmerksamkeit galt ihm, dies ist der richtige Ansatz für Beziehungen. Deshalb gingen meine zweite Freundin und ich im Dorf spazieren, aber sie musste mich auch verlassen, weil sie sich mit ihrem jüngeren Bruder zusammensetzen musste, während ihre Eltern in die Stadt gingen. Ich war nicht begierig darauf, mich mit einer kleinen Zwergin zu setzen, also ging ich nach Hause, auf dem Weg dorthin wusste ich bereits, wie ich mich unterhalten sollte. Ich erinnere mich als Kind, dass ich es genossen habe, nackt im hohen Gras zu spazieren, niemand sieht Sie, und die Stille des Feldes erzeugt ein Gefühl der Freiheit, als ob Sie allein auf dieser Welt wären. Als ich nach Hause kam, zog ich mein Kleid aus, wirbelte in einem Badeanzug vor einem Spiegel und hörte, wie meine Großmutter ihre Lieblingsserie drehte. Oh, es ist eine lange Zeit, wenn sie fernsieht, dann existiert die ganze Welt nicht mehr für sie, das musste ich, und dann hat sie die Gewohnheit, den Raum ohne Anklopfen zu betreten, aber wenn sie im Fernsehen ist, kann ich sicher sein - beim nächsten Paar Stunden wird mich niemand stören.

Ich löste die Riemen an meinem BH mit der rechten Hand, und mit meiner Linken hielt ich ihn weiter auf meiner Brust, nahm das Telefon und nahm ein Selfie, so dass es sicher war, dass die Riemen gelöst waren. Ich habe Fotos auf Instagram gepostet und das Telefon auf den Tisch gelegt.Ich zog ihren BH aus, streichelte meine Brüste und sah mich im Spiegel an. Ich ließ meine linke Hand auf meiner Brust und legte meine rechte Hand in mein Höschen. Ich habe meine Vagina mit meinen Fingern gestreichelt, dann die Träger des Slips gelöst und sie fielen zu Boden. Danach steckte ich den Mittelfinger in mich und begann, sie hin und her zu treiben. Ach ja, ich stöhnte vor Vergnügen und beobachtete meine Handlungen im Spiegel, gleichzeitig hörte ich eine Reihe kurzer Geräusche, die an den Tisch kamen, und ich sah unter meinem Foto viele Vorlieben, meistens von Mädchen. Als ich mich dem Spiegel näherte, hockte ich auf meinen Hinterteilen und breitete die Knie aus, die Vagina spiegelte sich in all ihrer Pracht.

Ich fuhr fort, meine Brüste mit beiden Händen zu streicheln, und schaute im Spiegel auf meine sportlichen Oberschenkel, auf die glatt rasierte Vagina, die so verlockend war - betrete mich. Ich legte meine Hände unter meinen flachen Bauch und meine schmale Taille, entlang der inneren Oberfläche meiner Hüften, wie viele Männer zwischen ihnen gewesen waren und nicht nur die Jungs. Ich öffnete den Eingang zur Vagina leicht, sah wieder in den Spiegel und dachte, wenn heute ein Mitglied nicht in Sie eindringt, dann sind meine Finger immer bei mir. Als ich aufstand, drehte ich mich zur Seite, streichelte meine Hüften, drehte meinen Rücken um und sah mich im Spiegelbild an, als ich mit meinen Händen mein rundes Gesäß breitete, den Analeingang betrachtete und laut sagte, dass Sie es heute sein könnten. Nachdem ich meinen Körper etwas mehr vor dem Spiegel gestreichelt hatte, zog ich das Kleid an den nackten Körper und ging in den Garten.

Wie schön, wenn die Brise unter dem Kleid fliegt und den nackten Körper darunter streichelt. Durch den Garten ging ich in den Garten, ging durch ein kleines Unterholz und ging auf das Feld hinaus, durch das ich als Kind nackt lief. Das Gras lag auf meiner Brust, aber bevor ich nicht einmal darin zu sehen war, zog ich sofort das Kleid aus und hielt es in einer Hand. M-mm, wie gut das Gras meine Oberschenkel streichelt, meine Taille, die Grasspitzen meine Brust ein wenig erreichen. Die heißen Sonnenstrahlen haben bereits begonnen, die Bräune auf meinem Körper zu hinterlassen. Ich wollte mich gerade auf das Kleid legen und masturbieren, aber in der Ferne sah ich einen jungen Mann, der mit einer Gabel Heu in den Körper des Motorblocks lud. Da ich nicht sofort gemerkt hatte, dass die Hälfte des Feldes bereits gemäht war, bemerkte der Kerl mich und winkte mir zu. Ich setzte mich schnell, sah er wirklich, dass ich nackt war? Ich trug schnell ein Kleid und kam aus dem immer noch nicht gemähten Gras zu ihm. Das erste, was der Kerl sagte, war zu fragen, ob es ihm so schien, als wäre ich nackt. Als Antwort lächelte ich nur und fragte seinen Namen. Vanya trug Jeansshorts und Turnschuhe, sein dünner, schlanker Torso war gebräunt und, von seinen Muskeln beurteilt, nicht besonders ausgeprägt, zeigte aber deutlich, dass der Kerl keine Angst vor körperlicher Arbeit hatte.

Wir redeten immer noch, es stellte sich heraus, dass er in der nächsten Straße wohnt, obwohl ich ihn noch nie gesehen hatte, es war seltsam. Vanya meinte, ich solle mich auf sein T-Shirt setzen und mit ihm einen richtigen Dorfkwas teilen. Er selbst saß direkt neben mir auf dem Heu. Wir haben getrunken, wie gut ist Kwas, nicht wie ein Laden, sondern hausgemacht, so erfrischend. Aus dem Blick von Vanya wurde mir klar, dass er bemerkte, dass meine Nippel ein wenig durch das Kleid steckten, aber in seinen Shorts sah ich die Aufregung nicht, ich werde es reparieren. Während des Gesprächs erfuhr ich, dass es sein Vater war, der meiner Großmutter ständig Heu brachte und bei der Vorbereitung des Brennholzes für den Winter half. Übrigens, er war ein charmanter und humorvoller Mann, obwohl er fast 40 Jahre alt war und ein nachgewachsener Bauch war, er war charmant und ich würde mich sogar ihm hingeben, besonders da wir fast gleich alt waren. Und hier kam mir genau der Gedanke, der mir mehr als einmal zuteil wurde - viele meiner Liebhaber waren im Alter von Vanya, etwa 18 bis 20 Jahre alt, und technisch waren sie für mich als Söhne gut! Aber dieser Gedanke war so schnell weg wie er kam. Übrigens war Vanya 18 Jahre alt, ich wusste, dass er von seinem Vater gelegentlich über ihn sprach, was für einen süßen Sohn er hat.

Und jetzt habe ich ihn endlich getroffen, er ist wirklich süß und genauso humorvoll wie sein Vater. Ich stellte mir sogar für einen Moment vor, wie ich mit beiden gleichzeitig fickte und gleichzeitig mit diesem Gedanken meine Hand über meine Hüfte fuhr.Diese Geste entfernte sich nicht von Vanyas Blick, er ließ mich nicht aus den Augen, erzählte Witze und mehrmals, als ob er mich versehentlich erledigt hätte. Aber das Wetter begann ...

 Lesen Sie mehr →
Kommentare anzeigen (1)

Neueste Geschichten des Autors